Trachtenjacken Sommer 2016

Die passenden Jacken zum Dirndl

Wenn im Frühling warme Temperaturen auf sich warten lassen, fällt vielen die Wahl der Kleidung schwer, da es noch zu frisch ist, sich draussen mit kurzärmeligen Blusen und Dirndl aufzuhalten. Oft kann man mit schönen Jacken die richtige Lösung für den Übergang finden.

Leider sind Jacken irgendwie ein Stiefkind in der Trachtenmode. Es gibt zwar überall durchaus schöne Exemplare, doch bei der riesigen Auswahl an wunderschönen Dirndl finden die passenden Jacken selten Erwähnung. Dieser Artikel soll zeigen welche Jacken es gibt und wie man diese auch in der Alltagskleidung integrieren kann.

Die wohl bekannteste Jacke in der Trachtenmode ist der klassische Janker. Dieser besteht meist aus gewalkter Schafwolle und hat oft andersfarbige Stoffkanten. Ein Großteil der Hersteller und Designer fertigen passende Janker für ihre Trachtenkollektionen an. Viele dieser Janker bestechen durch liebevolle Details wie zum Beispiel aussergewöhnliche Knöpfe aus Metall oder Horn, aufgenähte Elemente und Paspeln oder zur Kollektion passende Futterstoffe. Der Janker ist nicht nur zur Tracht tragbar, er sieht auch schön zur Jeans mit einem schlichten T-Shirt oder einer weißen Hemdbluse aus. Hier drei schöne Beispiele aus den Frühjahr/Sommer-Kollektionen 2016:

Oft verwechselt mit dem Janker wird der Trachten-Blazer. Er unterscheidet sich meistens lediglich durch die verwendeten Stoffe wie zum Beispiel Baumwolle, Leinen, Samt, Kord oder anderen Mischgeweben und Materialmixen. Sogar aus weichem dünnen Wildleder passend zum Trend Leder-Dirndl gibt es Blazer. In den letzten Saisonen waren Schößchen ein beliebter Trend bei den Blazern denn sie wirken feminin und unterstützen die Proportion des Dirndl-Looks mit einer engen Taille und einem ausladenden Rock. Auch die Trachten-Blazer können zur Jeans getragen werden doch finden sie ebenfalls Verwendung in Kombination mit Bleistiftröcken und Stoffhosen. Ein paar unserer Lieblings-Blazer dieser Saison wollen wir euch zeigen:

Eine elegante Version der Trachtenjacken ist der Gehrock, ein langer Blazer der entweder gerade geschnitten oder tailliert ist. In den Sommerkollektionen werden Gehröcke aus sommerlich leichten Stoffen wie Baumwolle oder Leinen angeboten die so an feine Sommermäntel erinnern. Viele zögern sich einen Gehrock zuzulegen da sie befürchten er könnte mit seiner Länge die Proportionen des Looks stören. Dies ist aber nicht der Fall denn Gehröcke wirken sehr interessant wenn sie nicht die gleiche Länge des Kleides oder des Rocks haben. Ein Alltags-Look wie Jeans und T-Shirt kann im Handumdrehen mit einem Gehrock verfeinert werden. Ein Gehrock kann zwar etwas teurer ausfallen als eine herkömmliche Jacke, doch diese Investition lohnt sich! Hier einige Exemplare die uns gut gefallen:

Die wohl beliebteste Jacke in der Trachtenmode ist die Strickjacke. Strickjacken gibt es in vielen Farben und Mustern und sie ist leicht zu transportieren und besonders pflegeleicht. Hier gibt es auch einige unterschiedliche Formen. Es gibt die normale Strickjacke oft mit Stickereien verziert, den Strick-Janker aus Wolle und/oder Kashmir und den Strick-Bolero. In der normalen Mode sind Trachten-Strickjacken so vielseitig wie keine andere. Einfach ausprobieren! Eine kleine Auswahl an Trachtenstrickjacken möchten wir euch vorstellen:

Die Beliebtheit der Trachten-Boleros oder Kurzjacken hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Trotz der Jacke ist die Taille sichtbar und so können sich auch die schönen Mieder der Dirndl stilvoll sehen lassen ohne dass die Trägerin frieren muss. Verwendete Stoffe sind Loden, Strick, Leinen, Baumwolle und viele mehr. Besonders gut gefallen uns die Boleros mit hochgeschnittenem Kragen und die ganz schlichten Exemplare die oft sogar ohne Knöpfe oder Säume auskommen. Der Trachten-Bolero lässt sich ebenfalls mit dem Allround-Talent Jeans gut kombinieren. Hier einige unserer Favoriten für dieses Jahr:

Die Trends der Modebranche machen bekanntlich auch vor der Trachtenbranche keinen Halt. Ponchos und Variationen wie Capes und Trachten-Stolen werden gerne getragen. Sie halten warm und sind einfach zu tragen und das nicht nur im Winter. Sommervariationen gibt es in leichten Strickmaterialien. Auch ein Poncho ist in jeder Garderobe vielseitig einsetzbar und wird immer wieder im Trend sein. Auch einige Ponchos möchten wir euch hier zeigen:

Das waren unsere Jackentrends für das Frühjahr und den Sommer 2016. Im Spätsommer werden wir euch dann die schönsten Trachten-Jacken und Mäntel vorstellen. Da auch die Herren nicht zu Kurz kommen dürfen, bereiten wir euch in der kommenden Woche einen Artikel für Herren-Jacken vor. Bis bald!

FESCH Nadine

PRODUKTE
Jacken: hellgraue Walkjacke GIESSWEIN, 249,90€ |  tannengrüner Janker LIMBERRY, 349€ |  taillierter Walkjanker LENA HOSCHEK, 510€
Blazer: ähnlicher dunkelblauer Leinen-Blazer MÜNCHNER MANUFAKTUR, 449€ |  Trachtenjacke in Champagner MOTHWURF via Lodenfrey, 499€ |  Lederblazer in Rosé OWLOON, 799€
Gehröcke: grüner Gehrock LODENFREY, 549€ | handbestickter Gehrock HABSBURG via Lodenfrey, 2.289€ | ähnlicher Gehrock aus Leinen MÜNCHNER MANUFAKTUR, 499€
Strickjacken: hellgraue Strickjacke PEZZO STRICK, Preis auf Anfrage |  kirschrote Strickjacke JAN&INA Trachten via Limberry, 189€ |  Kaschmirjacke in Sand JULIA TRENTINI, 399€
Boleros: Leinen-Bolero ähnlich in Creme EL PICAFLOR, 329€ |  Lodenbolero in anthrazit PLOOM, 200€ |  grauer Strickbolero EL PICAFLOR, Preis auf Anfrage
Ponchos: Kaschmir-Poncho in rosa EL PICAFLOR, 249€ | dunkelgrüne Strick-Stola GIESSWEIN, 74,90€ |  graue Trachten-Stola mit Fransen LODENFREY, 349€

FOTOS
Vielen Dank an Giesswein, Limberry, Lena Hoschek, Lodenfrey, Owloon, Pezzo Strick, JAN&INA Trachten, Julia Trentini, El Picaflor, Ploom.

Schreibe einen Kommentar